Berufsbildung für junge Frauen

Perspektiven für junge Frauen in Uganda

 „Berufliche Bildung für junge Frauen in Kampala“ ist ein auf 12 Monate ausgelegtes Trainings-programm für 100 junge Frauen in Uganda. Das Projektvolumen beträgt knapp 20.000 Euro. Ein
Netzwerk von Kooperationspartner aus dem gesellschaftlichen, gesundheitlichen und akademischen
Sektor unterstützt Somero in der ugandischen Hauptstadt Kampala bei der Umsetzung.

Das Projekt ist für Kampala einzigartig:

  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Es basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz.
  • 70 % der Teilnehmerinnen aus dem Vorgängerprojekt haben 2013 eine bezahlte Anstellung im formellen Arbeitsmarkt gefunden.

Langfristiges Ziel ist dabei, dass sich die Teilnehmerinnen selbst aus der Armut befreien und ihre Erfahrungen an die lokale Gemeinde weitergeben. Das Projekt basiert auf folgenden drei Säulen:

1. Informations- & Kommunikationstechnologien
Fähigkeiten zur Computer- und Internetnutzung sind oftmals Voraussetzung für die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit im formellen Sektor. Der geschulte Zugang zu modernen Informationsmedien ermöglicht es den Teilnehmerinnen, sich über ihre Rechte und vermeidbare Krankheiten zu informieren.

2. Angewandte Unternehmenskunde
Mehrere Kurse vermitteln Grundlagen des Finanzwesens und der Betriebswirtschaft inklusive eines umfassenden Bewerbungstrainings. Dieses Angebot wird durch eine Businesstour und ein sechswöchiges Pflichtpraktikum ergänzt.

3. Gesundheitsführsorge und psychosoziale Betreuung
Eine intensive, kontinuierliche, psychologische Betreuung, gesundheitliche Beratung und Aufklärung sowie Kurse zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der Sozialkompetenzen fördert die Nachhaltigkeit des Projekts.